• Bootsvermietungen zum Angeln

Bootsangeln

Eine gemütliche Angeltour mit einem Motorboot auf der Ostsee ist ein ganz besonderes Angelerlebnis. Hier finden Sie einige Empfehlungen für einen unvergesslichen Angeltag auf der schleswig-holsteinischen Ostsee:

Gute Wetteraussichten

Bei einem Angelausflug auf der Ostsee muss auch das Wetter mitspielen - gerade wenn man mit einem Kleinboot unterwegs ist. Ein Blick auf den Wetterbericht am Abend vor dem Ausflug kann Ihnen bereits eine Orientierung geben, ob das Erlebnis am nächsten Tag bei gutem Wetter stattfinden kann. Der Bootsverleih entscheidet von Tag zu Tag aufgrund der Wetterbedingungen über die Ausgabe der Boote. Denn das Motto aller Bootsverleihe ist natürlich "Safety First"!

Bootsführerschein ja oder nein?

Für ein Kleinboot mit einem 5-15 PS Motor wird kein Bootsführerschein benötigt. Natürlich gibt es eine ausführliche Einweisung von Ihrem Bootsverleih in die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung sowie in Technik und Sicherheitsausrüstung des Bootes. Je nach Bootsnummer gibt es eine Vorgabe, wie weit man auf die Ostsee hinaus fahren darf. Bei einer 3-stelligen Nummer sind es bis zu 3 Seemeilen, bei einer 4-stelligen Nummer hingegen nur bis zu 1000 Meter. Aber auch diese Information wird Ihr Bootsverleih bei der Einweisung nicht auslassen. Die führerscheinfreien Leihboote sind meistens mit einem Echolot / Fischfinder, einem GPS-Kartenplotter, einigen Schwimmwesten, einem Kompass, einigen Bootsrutenhaltern, einer Seekarte und einem Anker ausgestattet. Halten Sie für den Bootsverleih immer einen Personalausweis und eine Kaution bereit.

Die besten Fangplätze