Erlebnis Fisch

Die Ostsee ist der Lebensraum von einer Vielzahl an Fischarten. Und nur ein gesundes Ökosystem bringt gesunde, artenreiche Fische mit sich. Daher sind von jedem Angler Schonzeiten, Mindestmaße, Tagesfangbegrenzung und Fangverbote einzuhalten. Hier finden Sie eine Übersicht und Erläuterungen zu den verschiedenen Fischarten.

AalDorschFlunder (Strufbutt)HeringHornhechtKliesche (Plate)LachsMakreleMeeräscheMeerforelleScholle (Goldbutt)SteinbuttWittling
Flunder (Strufbutt)
Wesentliche Merkmale:
  • ovaler, stark abgeflachter Körper mit kleiner Mundspalte
  • der Bauch ist weiß
  • beide Augen liegen meist auf der rechten Seite
  • den Körper bedecken flache Schuppen
  • entlang der Seitenlinie und an der Basis der Rücken- und Afterflosse liegen dornige Hautwarzen
  • 20 – 50 cm groß 
  • wird maximal 15 Jahre alt
Fangsaison:

ganzjährig

Köder:

Watt/Seeringelwurm, Fischfetzen, Garnelen, kleine Gummiköder – immer kleine Happen verwenden. Buttlöffel oder Vorfächer mit bunten Lockperlen erhöhen die Fangchancen, denn das macht die Flundern neugierig.

Fangtipp:

Tagsüber sind Flunder eher träge, also am besten im Dunkeln angeln. Gerade nach einem Sturm ist die Flunder gut zu beangeln. Flundern konzentrieren sich an bestimmten Stellen in Schwärmen, da sie bestimmte Anforderungen an den Untergrund haben – also gilt es, erst einmal einen Schwarm aufzuspüren.

Produktarten:

Die Flunder ist frisch, ganz oder als Filet, tiefgefroren und geräuchert ein Leckerbissen.